TRAININGSINHALTE

 

Das Selbstverteidigungstraining beinhaltet unter anderem folgende Elemente:

 


 

 

Das Selbstverteidigungstraining beinhaltet unter anderem folgende Elemente:

 

  • Das Erkennen und Einschätzen von Gefahrensituationen.
  • Das richtige Verhalten in potentiellen Gefahrensituationen.
  • Das richtige Verhalten in verbalen Auseinandersetzungen.
  • Den gezielten Einsatz von Mimik, Gestik, Körperhaltung und Sprache in der Vorkampf-Phase.
  • Deeskalation, aber auch gezielte Eskalation.
  • Die Umsetzung der Prinzipien und den richtigen Einsatz der Techniken in allen Kampfdistanzen.
  • Den Kampf gegen mehrere Gegner.
  • Das Leisten von Nothilfe.
  • Den Einsatz und die Abwehr von Hieb- und Stichwaffen.
  • Den Einsatz von Alltagsgegenständen als Waffe (z.B. Kugelschreiber, Schlüssel, Handtasche, Textilien).
  • Den Kampf unter besonderen räumlichen Gegebenheiten (z.B. Treppenhaus, U-Bahn, Auto).
  • Die ständige Verbesserung von optischer und taktiler Wahrnehmung.
  • Verbesserung des Distanzgefühls und der Fähigkeit, den Gegner zu „lesen“.
  • Verbesserung von Stehvermögen und Schmerzunempfindlichkeit.
  • Reflex- und Koordinationstraining.
  • Beweglichkeits-, Kraft-, Ausdauer- und Schnellkrafttraining.
  • Die Vermittlung der theoretischen Grundlagen.
  • Die Vermittlung der rechtlichen Aspekte.