MÖGLICHE NEGATIVE FOLGEN KÖRPERLICHER AUSEINANDERSETZUNGEN 

 

 

Körperliche Auseinandersetzungen können unmittelbare, aber auch längerfristige oder gar dauerhafte negative Folgen mit sich ziehen.

Hier ein paar Beispiele möglicher Folgen:

 

 

 

  • "Versauter" Abend.

 

  • Dreckige oder beschädigte Kleidung.

 

  • Alle Arten von Verletzungen, die man sich auch bei einem „gewonnenen“ Zweikampf leicht zuziehen kann.

 

  • Lebenslange körperliche Schäden oder Entstellungen oder gar Tod (z.B. bei gegnerischem Messergebrauch).

 

  • Strafverfahren und somit Geldstrafen, Anwaltskosten, Schmerzensgeld.

 

  • Einträge ins polizeiliche Führungszeugnis und somit womöglich soziale und / oder berufliche Nachteile.

 

  • Gewissenskonflikte.